Prof. Dr. Bernd Schlüter

Fachgebiete:

Recht der sozialen Dienste
Recht der freien Wohlfahrtspflege
Recht der Daseinsvorsorge
Eingliederungshilfe
Betreuungsrecht
Beschäftigungsförderung
Krankenhausrecht
Vertragsgestaltung für Leistungserbringer
Krankenversicherungsrecht
Pflegerecht
Vorsorgerecht, Vorsorgevollmacht
Stiftungsrecht
Vereins- und Verbandsrecht
Finanzierung soziale Arbeit
Verfassungsrecht

Sekretariat:

Frau Martina Osmanovic
+49 30 7623903-30

Berufsbezeichnung:

Rechtsanwalt

Sprachen:

Deutsch
Englisch
Französisch

Werdegang:

Seit 2009 Partner in der Kanzlei BERNZEN SONNTAG Rechtsanwälte
Seit 2009 ordentliche Professur an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin
Seit 2005 Mitglied der Präsidialversammlung des Deutschen Evangelischen Kirchentages
2005 bis 2009 Vorstand beim Diakonie-Bundesverband (Koordination der Zentren Gesundheit-Reha-Pflege und Familie-Integration-Bildung-Armut) und Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege
2004-2005 Geschäftsführer beim Institut für Europäische Gesundheitspolitik und Sozialrecht, Frankfurt am Main, Lehrbeauftragter an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main
2000-2004 Vorstand beim Diakonischen Werk in Hessen und Nassau, Vorstand der Liga der freien Wohlfahrtspflege Rheinland-Pfalz, Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft evangelischer Krankenhäuser in Hessen, Kurator der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt, Kurator der Johanniter-Unfallhilfe Rheinland-Pfalz
1998-2000 Dissertation bei Professor Dr. Bernhard Schlink, Stipendiat der DFG, Humboldt-Preis; Herausgabe der Staatsrechtlichen Vorlesungen Paul Labands, freie Rechtsanwaltstätigkeit in Berlin
1998 Zweites Juristisches Staatsexamen in Berlin
1996-1998 Referendariat in Berlin und Paris, u.a. beim Jugendrichter Moabit, Senatsbauverwaltung Berlin, Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Paris
1995-1996 Persönlicher Referent beim Bürgermeister des Bezirks Berlin-Mitte
1995 Erstes Juristisches Staatsexamen
1991 Praktikum beim Institut für Abrüstungsforschung der Vereinten Nationen in Genf
1990-1995 Studium der Rechtswissenschaften, Leistungsnachweise in Philosophie, Theologie, Geschichte in Mainz, Genf und an der Humboldt-Universität zu Berlin, Verwaltungspraktikum bei der Evan
1889-1990 Wehrdienst in Stadtallendorf
1989 Abitur an der Bischof-Neumann-Schule Königstein im Taunus
Seit 1985 nebenberuflicher Kirchenmusiker
1985 Eignungsnachweis für Organisten
09.08.1969 Geburt in Stuttgart

Lehrtätigkeiten:

Lehrauftrag an der Humboldt-Universität in Berlin
Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main: Verfassungsrecht, Sozialrecht, Rechtsgeschichte
Professor an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin

Publikationen:

2009 § 16B Krankenhäuser in freigemeinnütziger Trägerschaft. Zusammen mit Hans-Michael Heinig. In: Handbuch Krankenhausrecht, hg.v. Stefan Huster / Markus Kaltenborn, München, S. 515-528.
2009 Zum Verhältnis von deutschem Sozialrecht und europäischem Wettbewerbs- und Vergaberecht. In: FORUM Jugendhilfe 2/2009, S. 16-22.
2009 Eigentum verpflichtet. 60 Jahre Grundgesetz. In: Diakonie Magazin 01/2009, hg. v. Diakonisches Werk der EKD, S. 26-27.
2008 Bildung als Beitrag zur Befähigung und Teilhabe. In: „Zwang verwandelt die Wohltat in ein Übel“ (Wichern). Evangelischer Dialog mit Politik und Wirtschaft zu Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik. epd Dokumentation 34/2008, S. 38-39.
2008 Beiträge Leistungsrecht, Sozialleistungen und Subjektives Leistungsrecht. In: Kinder und Jugendhilferecht von A-Z, hg. v. Bundesarbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe, München, S. 242-243, 321-322, 332-333.
2007 „Gemeinsam den Aufbruch wagen“ Aktuelle sozialpolitische Herausforderungen an Staat, Gesellschaft und Diakonie. In: Diakonische Existenz im Wandel. "Hephata - öffne dich" (DWI-Info 39), S. 80-90.
2007 Diaconia Europea. Europapolitische Bindungen kirchlich-diakonischer Dienste und die Interessenvertretung der Diakonie bei der Europäischen Union. In: Zeitschrift für Evangelisches Kirchenrecht (ZevKR) 52/2007, S. 325-353.
2007 Bessere Pflege: Alle müssen sich bewegen. In: epd sozial, 41/2007, S. 8.
2007 Geschlechtergerechtigkeit vor neuen Herausforderungen. In: Zehn Jahre Gleichstellung von Frauen und Männern im Diakonischen Werk der EKD, Dokumentation 07.2007, S. 60-63.
2007 Pflegeversicherung: Was ist uns menschliche Würde wert? In: Diakonie Magazin 02/2007, hg. v. Diakonisches Werk der EKD, S. 24-25.
2007 Arbeit – statt Arbeitslosigkeit! „Option sozialversicherungspflichtige Beschäftigung“ In: Diakonie Unternehmen 01/2007, hg. v. Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland e.V., S. 10-12.
2006 Rollenwandel der Wohlfahrtspflege in der Europäischen Union: Organisatorische und rechtliche Aspekte. Zusammen mit Stephanie Scholz. In: Globalisierung und Europäisches Sozialmodell, hg. v. Linzbach/Lübking/scholz/Schulte, Baden-Baden, S. 189-214.
2005 Altenpflege zwischen Sparzwängen und Menschenwürde. Grundrechte-Report 2005, Frankfurt am Main, S. 74-77.
2005 LITTERIS ET PATRIAE – Die juristisch-staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Straßburg im Deutschen Kaiserreich. In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins 153/2005, hg. v. Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württtemberg, S. 517-530.
2005 Ein Vorbild-Charakter. Kommentar. In: In der Tat 01/2005, hg. v. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau, Frankfurt am Main, S. 4-5.
2004 Geist und Gesetz – Sie könnten sich wohl finden. Ein Reformkonzept der Diakonie für die Pflegeversicherung. In: Jahresbericht 2004, Diakonisches Werk in Hessen und Nassau, Frankfurt am Main, S. 24-27.
2004 Grundrechtsbeschränkungen für Pflegebedürftige? In: Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP) 3/2004, S. 75-78.
2004 Zivilisationsdienst – Die Zukunft des Zivildienstes. In: In der Tat 2/2004, hg. v. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau, Frankfurt am Main, S. 28-31.
2004 Das Persönliche Budget im Bereich des SGB IX. In: In der Tat 1/2004, hg. v. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau, Frankfurt am Main, S. 6-7.
2004 Paul Laband. Staatsrechtliche Vorlesungen. Edition. Staatsrechtliche, rechtshistorische und staatstheoretische Vorlesungen Paul Labands an der Reichsuniversität in Straßburg 1872-1918. Duncker und Humblot Berlin.
2004 Dissertation: Reichswissenschaft. Staatsrechtslehre, Staatstheorie und Wissenschaftspolitik im Deutschen Kaiserreich am Beispiel der Reichsuniversität Straßburg 1871-1918.
Hrsg. Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main.
2003 Diakonie – Ein Fels in der Brandung ? Die Diakonie und die Gesundheitsreform. In: Jahresbericht 2003, Diakonisches Werk in Hessen und Nassau, Frankfurt am Main, S. 20-23.
2002 Reformbedarf in der Pflegefinanzierung. In: Jahresbericht 2002, Diakonisches Werk in Hessen und Nassau, Frankfurt am Main, S. 22-23.
2002 Die gesetzlichen Bindungen der Schiedsstelle bei Vergütungsentscheidungen im Pflegeversicherungsrecht (SGB XI). In: Neue Zeitschrift für Sozialrecht (NZS) 3/2003, S. 120-126.
2001 Recht der Diakonie und Diakonie des Rechts – Die Novellierung von Satzung und Geschäftsordnung des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau. In: Jahresbericht 2001, Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau, Frankfurt am Main, S. 26-29.
2000 Volksbegriff und Volkssouveränität – Die Bindung des Gesetzgebers an den materiellen Begriff der Staatsangehörigkeit. In: Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik (ZAR) 5/2000, S. 210-218.

Mitgliedschaften:

Bürgerforum Berlin e.V.
Mitglied in der Rechtsanwaltskammer Berlin
Neue Bachgesellschaft
Landessynode
Aufsichtsrat Johannesstift Berlin
Ev. Kita Verbund

 

nach oben

Impressum | Datenschutz